Botschaften

Warum die Rubrik Botschaften?
Klänge des Universums (14.03.2019)
Erhebt eure Stimme (28.09.2018)
Der Klimawandel (21.08.2018)
Der Bewusstseinssprung hat begonnen und er wird erfolgreich sein! (26.06.2018)
Die Göttlichkeit beginnt unablässig Einzug zu halten (22.05.2018)
Die Zeit der Wandlung (06.10.2017)
Die Umbrüche beginnen (11.08.2017)
Ihr seid nicht alleine (20.06.2016)
Hoffnungsvolle Neuigkeiten (18.11.2014)
Ein Geschenk Gottes für einen jeden von uns (05.11.2013)
Zeit der Gnade (22.03.2013)
Freut euch, die Schleier öffnen sich (04.04.2012)
Vieles darf nun künftig im Sinne des Lichtes und der Liebe auf diesem Planeten verändert werden (28.01.2011)
Der Lichteinfluss und Veränderungen auf der Erde (01.07.2010)

Warum die Rubrik Botschaften?

Die Welt wird sich in diesen Zeiten des Wandels und der Veränderungen überschlagen mit Ereignissen, Gedanken und Situationen, von welchen die Menschen so wissen sollen. Es sind wichtige Informationen. Und ein jeder, der bemüht ist, sich darüber zu informieren, der soll diese Informationen auch erhalten. Wenn die Menschen diese Botschaften erhalten, können sie in ihrem Glauben stärker werden und mit Zuversicht und Vertrauen in das Licht und in die Liebe weiterhin hineingelangen. Hilfe kann ihnen damit zuteil werden. Es ist dann einfacher mit diesen Geschehnissen umzugehen, um die Bedeutung dieser Situationen, dieser Ereignisse zu wissen.

Klänge des Universums
14.03.2019

Gott zum Gruße, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe. Mein Name ist Aleph und ich spreche aus der Großen Weißen Bruderschaft zu euch.

Göttlich sind die Klänge des Universums, die ihr alle Menschenkinder nun in Empfang nehmt.
Was bedeuten diese göttlichen Klänge, die ausgesendet werden?
Es sind Vibrationen und Schwingungen, die euch im Innersten an eure Göttlichkeit erinnern. Eine jede Seele wird abermals dazu aufgefordert:
„Höre in dich hinein und fühle, wer du bist, nämlich ein göttliches Lichtkind SEINER selbst.“
Auf diese Art und Weise wird jede Seele im Universum abermals gefragt:
„Kehrst du zurück zur All-Einigkeit dessen, was allumfassende Liebe ist und bist bereit, wieder in diese Herrlichkeit einzukehren? Oder bleibst du in deinen Mustern und Gedankenstrukturen verfangen, schreitest noch nicht mit in die Neue Zeit, sondern bleibst weiterhin in diesen niedrigen Schwingungen verhaftet?“
Es geschieht also, ohne dass ihr euch dessen bewusst seid. Jene, die antworten:
„Ja, ich will unbedingt zurückkehren in meinen göttlichen Ursprung“, werden ausgebildet, eintrainiert und angehoben. Manche Altlast wird sich daraufhin bei euch lösen. Ihr könnt in diverse Emotionen hineingeworfen werden, werdet euch nervlich angespannt, überfordert, zeitweise kraftlos oder sehr nervös fühlen. Es kann zu den unterschiedlichsten Symptomen führen, welche ihr euch im Menschlichen oftmals nicht erklären könnt. Scheinbar ohne weiteren Anlass treten sie auf.
Doch sorgt euch nicht darüber! Denn das sind die Auswirkungen, weil ihr bereit gewesen seid, euer Ja zu Gott, dem Großen Vater zu sprechen, euer inneres Ja genauso zu euch selbst und zu euren Lichtpfaden, die ihr gemeinsam mit IHM sowie uns, der Geistigen Welt, beschreiten möchtet, um den Bewusstseinssprung mit zu vollführen. Wir wandeln dabei jederzeit an eurer Seite!

Bedenkt, dass es euch jederzeit zusteht, uns um Hilfe, Unterstützung oder gar Linderung zu bitten. All das, was euch wichtig ist und auf dem Herzen liegt, das zögert nicht, als Wunsch an uns oder Gott zu entsenden.

Doch bedenkt bitte: Ihr sollt reiner Kanal werden. Damit dies geschehen kann, ist es notwendig, einen Hausputz zu betreiben. Innere, sehr weit zurückliegende Altlasten werden damit von euch genommen. Ihr verspürt dies zuhauf über Emotionen, die sich ein letztes Mal bemerkbar machen können.
Doch wendet euch diesen Prozessen mutig und vertrauensvoll zu. Ihr werdet sie meistern. Lenkt euch ab und sorgt für euch. Kehrt immer wieder in die Freude ein. So schafft ihr es, euch davon zu befreien und leichter mit all diesen Anhebungsprozessen umgehen zu können.

Ihr schreitet hinein in eine neue Zeit des göttlichen Zeitenalters. Und wenn ihr in der Lage seid, berichten zu können:
„Mir geht es zwar nicht gut. Aber ich lenke mich ab. Ich nehme die Hilfe der Geistigen Welt an und sorge dafür, dass ich mich rundum wohl fühle, habt ihr schon den größten Teil davon bewältigt. Den Rest übernehmen wir, die Geistige Welt, für euch.

Denkt daran: Es wird immer Mittel und Auswege für euch geben, um aus dem tiefen Tal des Lebens herauszufinden und in den Frieden, die Kraft, die Leichtigkeit einzukehren.
Erhebt euch selbst zum Mitschöpfertum, indem ihr euch an eure Göttlichkeit erinnert! Denn es liegt in eurer Hand, euer Leben mitzugestalten. Und bereits durch eure zahlreichen Gebete um Frieden, Kraft und Leichtigkeit und derlei mehr könnt ihr dazu beitragen, genau dies in die Wege zu leiten.
Glaubt an euch! Vertraut eurer inneren Gotteskindschaft! Denn ihr seid dazu befähigt, ihr seid dazu in der Lage. Und wir nehmen dies gemeinsam mit euch vor.

Schwingt euch auf, in die höheren göttlichen Sphären der allumfassenden Liebe. Ihr müsst nur eure innere Bereitschaft dazu erklären. Haltet euch an dem Ziel fest: Ihr werdet es schaffen, mit Gottes Hilfe und enormer Kraft, die ihr in euch tragt!
Wir, die Geistige Welt, unterstützen euch dabei. Aber es steht unumstößlich fest, das Ziel der Göttlichkeit, sowie der allumfassenden Liebe werdet ihr, wird der Planet Erde erreichen und somit der gesamte Kosmos.
Ihr könnt einen jeden Tag dazu beitragen, indem ihr für euch selbst sorgt und euch daran erinnert, wie überaus geliebt und wertgeschätzt ihr seid und dass ihr untrennbar verbunden seid mit Gott, dem Großen Vater. Denn ihr seid SEINE über alles geliebten Kinder!

So seid gesegnet im Namen der allumfassenden Liebe und im Namen Gottes, des Großen Vaters. Denn ER ist bei euch, einen jeden Tag eures Lebens.


Erhebt eure Stimme
28.09.2018

Gott zum Gruße, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe. Mein Name ist Aleph und ich spreche aus der Großen Weißen Bruderschaft zu euch.
Seht und vernehmt, eine große Zahl an Umschwüngen findet nun auf eurem Planeten statt. Diese werden immer mehr ans Licht holen, was in der Dunkelheit war. Überall fegt das Licht hinein, in die dunkelsten Ecken, in die verschwiegensten Geheimnisse, die machtreichsten Gepflogenheiten, den größten Missbrauch.
Überall dort also, wo noch die dunkle Seite, die niedere Seite der Unbewusstheit ist, gleitet das Licht hinein und befördert es an das Tagesbewusstsein. Das wird nun auf dem gesamten Erdball stattfinden. Denn es soll ein lichtvoller Planet werden. Er WIRD es sein!
Und so hat Gott, der Große Vater, sich dazu entschieden, immer mehr das Licht, die Liebe auf diese Erde zu entsenden, euch Lichtarbeiter dazu zu animieren, gleichfalls diese Umschwünge mitzutragen, sie zu forcieren, soweit es euch möglich ist.
Es ist SEIN Wunsch, dass das Licht die Oberhand gewinnt, dass es sich mehr und mehr ausbreiten wird. Mit dem Licht folgt also die Vertreibung der Dunkelheit und allem, was damit in Verbindung steht, nämlich: die niederen Triebe, der Geiz, die Gier, die Macht, Missbrauch um des eigenen Vorteils willens und derlei mehr.
Es wird also zunehmend all das ans Tagesbewusstsein gelangen, was nicht den neuen göttlichen Strukturen der Liebe entspricht. Es sind Gottes Lichtfunken, die entsendet worden sind, die immer tiefer greifen in euer energetisches Feld. Und damit hat auch der Mensch keinerlei Möglichkeit mehr, sich noch weiter zurückzuziehen in seine Handlungsstränge, noch mehr diese Dinge unter dem Deckmantel zu behalten. Es wird ihm nicht mehr gelingen können.
Denn immer mehr treibt voran das Licht!
Und wo jenes Einzug hält, hat die Dunkelheit keinerlei Lebensqualität mehr. Sie wird emporgehoben. Sie wird erleuchtet. Und das ist das Ziel, auf das ihr alle nun zuschreitet!

Wenn ihr also das Gefühl habt, immer mehr politische Skandale brechen hervor, Missbrauch wird aufgedeckt, die Bevölkerung geschröpft, so freut euch darüber, denn es zeigt euch auf: Was in Dunkelheit verfangen gewesen ist, was unter dem Deckmantel geheimnisvoll aufbewahrt worden ist, kommt endlich ans Tageslicht! Es hat keinerlei Möglichkeit mehr, weiterhin zu existieren.
Und was einmal hervorgebrochen ist, was entdeckt worden ist, ist nicht nur erleuchtet, sondern dann habt ihr auch die Konsequenzen zu tragen. Dann steht die Frage im Raum: „Was nun?“
Und es wird den Menschen schwer fallen, es wieder in die Dunkelheit zu zerren, in das Geheimniskrämerkästchen. Denn das werden die anderen Menschenkinder nicht mehr zulassen können oder gar wollen.
Und je mehr von euch Lichtarbeitern sich dazu entschließen und berichten: „Ich trete für meine Rechte ein. Dort ist mir ein Unrecht widerfahren oder bewusst geworden. Ich stelle mich. Ich erhebe meine Stimme! Ich bekunde das“, dort halten das Licht, die Liebe Einzug.
Denn es ist ein Gesetz: Wenn ihr euch im Namen Gottes, des Großen Vaters, erhebt, wird diese Stimme niemals ungehört bleiben!
Es mag sein, dass ihr nicht sofort eine Wiedergutmachung erreichen könnt. Aber gebt dem Zeit. Denn ihr könnt die Dinge nicht sofort verändern. Aber ihr könnt die Steine ins Rollen bringen. Und sobald dies in Anregung gebracht wurde, dann werden sie wie eine Lawine unaufhörlich in das Tal gleiten.
Dieses Tal der Göttlichkeit fordert dann eine großartige Aufräumaktion. Und jeder, der möchte, darf sich daran beteiligen.
Diejenigen, die untätig bleiben und sagen: „Was geht mich das Ganze an? Ich fordere nur meinen eigenen Vorteil ein. Aber damit habe ich doch nichts zu tun“, wird Gott, der Große Vater, auf andere Art und Weise schleifen.
Sorgt euch nicht über jene. Klagt nicht darüber. Regt euch nicht über sie auf.
Denn auch dies wird durch IHN gelenkt. Auch sie werden unaufhörlich in das Licht gestellt. Ob sie sich nun dagegen wehren oder nicht, es bleibt ihnen überlassen.

Übernehmt ihr Verantwortung für euch. Setzt euch für eure Wünsche und Belange ein, für eure Träume und Ziele und fragt nicht: „Was kann ich kleines Licht denn schon tun, um die Welt zu verändern?“
Wir erwidern: Ihr könnt es! Ihr seid dazu befähigt, durch Gott, den Großen Vater.
Und meint ihr nicht, wenn ihr eure Stimme ganz wagemutig erhebt, dass ihr dann auch belohnt werdet, dass es viele gibt, die sagen: „Sie hat recht. Er hat recht. Das, was er schreibt, was er spricht, was er handelt, das sehe ich als großes Vorbild an. Ich selbst hätte mich nicht getraut. Aber das gibt mir Mut! Ich will auch dazu beitragen.“?
Und so entfacht ihr andere Lichtkinder. Ihr entzündet die Hoffnung in deren Herzen. Denn ihr leuchtet als göttliches Vorbild. Ihr schreitet voran.
Und wo auch nur ein einzelner in Gottes Namen wirkt, schießen sich zahlreiche an!

Fühlt euch daher niemals zu klein, um für eure Göttlichkeit, eure neuartigen Werte einzustehen! Denn ihr habt immer Hilfe und Unterstützung an der Hand.
Fühlt euch nicht schwach und sucht euch Beistand, wenn ihr der Ansicht seid: „Mit diesem Thema kenne ich mich nicht aus. Doch ich möchte etwas dagegen unternehmen.“
Schließt euch zu Gruppen zusammen. Unterstützt euch gegenseitig.
Aber tut etwas, ihr geliebten Kinder! Denn ihr seid in der Lage, Gewaltiges zu erschaffen! Erhebt euch. Erhebt eure Stimme. Denn diese ist göttlich!

Erinnert euch, ihr geliebten Gotteskinder! Erinnert euch an eure Ursprünge: Ihr seid göttlich. Ihr seid es immer gewesen.
Und warum sollte nicht eine einzelne Meinung dazu beitragen können, das Gros der Bevölkerung zu erreichen?
Nehmt das Beispiel, wenn ihr euren Bundestag wählt: Eine einzelne Stimme kann das gesamte Gleichgewicht zum Kippen bewegen.
Denkt daran, was ein müder Cent bewegen kann. Wenn euch ein Cent fehlt, könnt ihr euch etwas nicht leisten. Aber habt ihr diesen einen winzigen Cent, dann seid ihr dem Ziel eures Erwerbs ganz nahe und seid glücklich darüber.
Denkt einmal darüber nach.

Ihr habt es in der Hand, Gottes Stimme in euch zum Erklingen zu bringen. Und damit setzt ihr Gewaltiges im Sinne des Lichtes und der Liebe frei.

Wir ermutigen euch: Erhebt euch! Bringt euch ein und sei dies nur im Rahmen eurer Familie, an eurem Arbeitsplatz oder an anderen Orten. Wer mutiger ist, der schreitet voran, erhebt seine Stimme in der Öffentlichkeit, bekundet seine Meinung.
Aber bleibt nicht untätig! Denn wenn auch nur wenige von euch diesem folgen, werdet ihr Großartiges damit erreichen. Denn viele Menschenkinder werden euch bestaunen und selbst darüber Mut fassen.
Denkt daran: Ihr vermögt die Welt zu verändern, mit eurer Stimme!

Wir möchten euch bitten, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe, diese Botschaft unter den Menschenkindern zu verteilen, auf jede mögliche Art und Weise, so, wie es euch möglich ist. Denn sie sollen Mut und Hoffnung daraus schöpfen, vor allem aber Eigenverantwortung übernehmen.

Der Klimawandel
21.08.2018

Gott zum Gruße, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe. Mein Name ist Aleph und ich spreche aus der Großen Weißen Bruderschaft zu euch.
Seht, dass all die Hitzewallungen, die sich derzeit auf eurem Planeten ereignen, aus einem ganz bestimmten Grund stattfinden.
Denn was wird damit aufgezeigt?
Nun, zuallererst einmal der Klimawandel, der unaufhörlich fortschreitet. Was gerade geschieht, mag erst ein Anfang sein. Legt euch bitte entsprechendes Material an Vorrat an, denn es könnte sein, dass im Laufe der nächsten Jahre weitere, sehr ähnliche Hitze- und Trockenperioden auftreten werden. Denkt daran, euch ausreichend Wasser und Nahrungsvorräte anzulegen, vielleicht sogar Verbandsmaterial, sodass ihr euch zu Hause verarzten könnt, wenn vielleicht einmal eine kleine Schnittwunde auftritt und ihr nicht hinaus müsst in die große Hitze, ihr also euer Auto nicht bewegen müsst. Denn auch das kann für den einen oder anderen etwas unangenehm werden, aufgrund der Hitze.

Übernehmt gleichfalls Verantwortung für die Tiere, auch sie mögen versorgt werden.
Was gilt es hierzu zu beachten?
Ihr könnt euch um Tiere kümmern, zum einen kraft eurer Gebete. Nutzt die Hilfe der Naturgeister. Bittet sie darum, diese Geschöpfe zu versorgen, sie zu einer geeigneten Wasserstelle zu führen oder soweit es euch möglich ist, stellt zum Beispiel den Insekten eine entsprechende Möglichkeit zur Verfügung. Findet also ein eigenes kleines Biotop, das ihr herrichten könnt. Es muss ja kein See, kein Teich sein, aber ein kleiner Lebensraum mit Pflanzen oder etwas Wasser. Es genügt eine kleine Wanne, die ihr hinstellen könnt. So können Insekten etwas trinken.

Doch noch etwas zeigt euch diese Hitzeperiode auf.
Nicht nur der Klimawandel wird euch verdeutlicht, sondern es geht noch etwas weiter. Denn auch ihr Menschen werdet an euer Limit geführt. Viele werden dadurch aufgezeigt bekommen:
„Ich kann mich nicht länger dem Bewusstseinswandel verweigern. Es hat bereits begonnen. Und ich kann nicht länger meine Augen davor verschließen.“
Denn das eine, der Klimawandel, hängt mit dem anderen, dem Bewusstseinswandel, zusammen.
Denn wie wird er euch verdeutlicht? Doch insbesondere dort, wo die Not am größten ist. Und leiden nicht bereits die Bauern darunter, die Tiere, die Menschen?
Wer will denn noch verneinen, dass es den Klimawandel gibt?
Wer dieser Ansicht ist, handelt nicht im Sinne des Lichtes und der Liebe, ist stur und verbockt.

Worum geht es also?
Sprecht euer Ja für den positiven Klimawandel. Akzeptiert ihn aktuell so, wie er ist, in dem Wissen, es hat einen höheren Sinn und Zweck. Sorgt dafür, dass es euch gut geht. Segnet jene Prozesse. Was auch immer ihr vornehmt, aber bemüht euch, diese zu verändern, soweit es euch möglich ist.
Wenn ihr daran denkt, euch ein Häuslein zuzulegen, geht vor allem hinaus ins Grüne. Vielleicht an den Waldrand, an den Stadtrand. Dorthin, wo sich ein Park in der Nähe befindet, denn auch das wird künftig dazu beitragen, dass euer Ortsteil, an dem ihr euch aufhalten mögt, abgekühlt wird.
Das bedenkt bitte ebenfalls künftig bei eurer Häuser- oder Wohnungssuche.

Weiterhin wird es für euch wichtig sein, immer wieder um Kraft für Mutter Natur zu bitten, mit den Winden zu sprechen oder den Wolken, denn das mag gleichfalls einen kleinen Teil dazu beitragen, bei euch vor Ort eine Linderung herbeizuführen und sei dies nur einmal für ein paar Minuten oder sogar die eine oder andere Stunde, je nachdem, in welch tiefem Glauben ihr verwurzelt seid, dass kraft eurer Gebete solch Göttliches vollbracht werden kann.

Erschafft Klimazonen rund um eure Wohnungen, Häuser, Arbeitsplätze und lasst nicht nach, diese immer wieder mit euren kühlenden Energien zu füttern! Errichtet energetische Barrieren, vielleicht in einem Blauton oder einem transparenten Weiß. Denn auch das vermag die Kühle herbeizubringen, die Moleküle zu reduzieren, zu lindern. Übt euch darin! Denn wir sagen euch, das war erst ein Anfang. Damit einhergehend werden sich weitere Naturkatastrophen ereignen: Erderschütterungen, Waldbrände, plötzlich auftretende Erdlöcher und noch vieles mehr.
Ihr wisst bereits um Zahlreiches davon. Aber sorgt euch nicht, denn dies ist im Seelenplan von Mutter Erde vorgesehen und führt zu einem gewaltigen Umdenken bei euch Menschenkindern. Es braucht Zeit, bis es soweit ist.
Bleibt im Vertrauen und der Geduld, das möchten wir euch bitten. Aber wann immer euer Klagen allzu groß wird, über die Hitze im Sommer, die Kälte im Winter oder ähnliches, segnet es! Seid euch gewiss, es dient dem Bewusstseinswandel. Es wird Menschenkinder unter euch geben, die in der Lage sein werden und mit der Kraft Gottes, des Großen Vaters, ausgestattet, zumindest teilweise einzutreten in diese klimaverändernden Prozesse und diese wieder abmildern und einregulieren zu können, wenn der Zeitpunkt dafür gekommen ist. Und die nächsten 20 bis 30 Jahre wird dies wohl noch nicht der Fall sein, denn so lange dauert es, bis auch der letzte Mensch begriffen hat: „Ich muss mich verändern.“
Das mag noch nicht der Zeitpunkt sein, da der Mensch diesen Wandel auch herbeigeführt hat.
Aber erst wenn die letzte Seele eines jeden Menschen hier begriffen hat: „Ich muss mich verändern. Und wenn ich es nicht tue, habe ich hier nichts mehr zu suchen“, dann sind die Heiler, die Lichtarbeiter unter euch dazu machtbefugt, in den Klimawandel eingreifen zu dürfen. Dann können Wetterzonen neu erschaffen, Klimazonen einreguliert, der ersehnte Regen herbeigerufen werden und derlei mehr.
Ihr seid in der Lage, etwas für den Klimawandel beizutragen, indem ihr bei euch, in eurer Klimazone, an eurem Wohnort damit beginnt! Wenn ihr das Haus verlasst, stellt euch doch vor, wie sich eine kleine Regenwolke, eine Windwolke, eine Kühlwolke um euch herum befindet, vielleicht gar eine Windhose, ein Windkanal, der die heiß begehrte Luft herbeibringt - Sei dies nun im Winter ein wärmender Sonnenstrahl oder im Sommer eine leichte kühle Brise, die vielleicht nicht die Hitze vertreibt, aber doch etwas Kühlung und Linderung bringt. Übt euch in eurer göttlichen Schöpfungskraft. Denn ihr seid göttlich und damit in der Lage, schöpferisch zu manifestieren.

Der Bewusstseinssprung hat begonnen und er wird erfolgreich sein!
26.06.2018

Gott zum Gruße, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe. Mein Name ist Aleph und ich spreche aus der Großen Weißen Bruderschaft zu euch.

Gekommen sind wir mit der frohen Botschaft, die da bedeutet:
Der Bewusstseinssprung hat begonnen und er wird erfolgreich sein.
Dieser Bewusstseinssprung, der vollzogen wird, bedeutet eine Anhebung des gesamten Kosmos. Also auch all diejenigen Sternensysteme, Planetensysteme, die womöglich in etwas niedrigerer Schwingung schwingen, werden gleichfalls angehoben an höhere Energien. Niemand kann sich diesem Prozess verweigern!

Und das ist gut so, denn es soll eine neue Bewusstseinsebene herrschen. Das bedeutet nicht, jeder Planet, jeder Stern, jedes kosmische Leben wird an die Schwingung des Planeten Erde angepasst. Nein, das ist nicht der Fall. Aber jeder wird ein Stück angehoben. Und darum geht es.
Ihr Menschenkinder werdet nun zunehmend die Früchte eures Tuns ernten. Das heißt also, bezogen auf diesen Sprung: Ihr werdet wachsen. Ihr werdet reifen. Ihr werdet in Erkenntnisse hineingeführt – nicht immer sehr angenehme.

Denn was bedeutet diese Anhebung?
Es heißt doch:
„Ich werde mir bewusst über das, was ich bin, über das, was mir geschieht und das, was noch nicht in der Liebe schwingt.“
Die Menschen würden womöglich andere Begriffe dafür finden. Sie würden verkünden:
„Du hast einen Politskandal hervorgerufen. Du hast die Finanzwelt getäuscht. Du hast Steuern unterschlagen. Du hast deine Familie nicht gut behandelt, hast sie ausgestoßen, hast Gewalt angewendet.“
Aber wir sagen, dort, wo ein erstes Begreifen stattfindet, ist Platz für die Liebe. Dort kann sich die Göttlichkeit einnisten. Und das ist der Beginn von etwas Wundervollem, voll neu entstehendem Leben, auch in euch, in euren Herzen. Und eure Seelen jubilieren darüber.
Seid nicht der irrigen Ansicht, jene, die sich davor scheinbar verschließen, weil sie verlautbaren lassen:
„Aber Trump hat doch recht, die Zölle zu erheben“, würden den Bewusstseinssprung nicht mit euch gehen. Denn das muss so nicht der Fall sein. Es mag sein, dass es für den Großteil zu bestätigen ist, aber begreift, auch jene Seelen wachsen. Sie reifen. Und gerade dadurch können sie doch in eine tiefe Erkenntnis geführt werden.
Macht es also Sinn, alle Amerikaner zu negativieren? Sie vielleicht zu verunglimpfen und zu beurteilen, sie wären es nicht wert, mit hineinzuschreiten in die Neue Zeit?
Wir sagen, so ist es nicht!
Denn wo findet der Bewusstseinssprung zuallererst statt? Doch dort, wo er am dringendsten notwendig ist. Und das ist dann die Frage Gottes, des Großen Vaters, die ganzen Völkerscharen gestellt wird. So wird es im amerikanischen Bereich sein, im russischen, im vietnamesischen, im thailändischen, indischen, chinesischen, japanischen und in weiteren Völkergruppen mehr.
Gerade dort also, wo es extremst rüttelt und schüttelt, wo es wütet, wo ein Chaos herrscht, kann der Boden neu gepflügt und die Einsicht gesät werden.

Wenn ein jeder von euch Lichtarbeitern zusätzlich hierzu Friedensgebete für jene Völker entsendet, die Bitte um Erkenntnis oder um Reifung der Seele, bewirkt auch dies Einzigartiges. Denn es bedeutet, ihr setzt euch für die Lichtwege ein, für den kosmischen Bewusstseinssprung und damit darf jener schneller vonstattengehen.
Gebt ab in Gottes Hände, wie schnell es geschehen möge! Denn es kann sein, dass die Seelen noch manches Jahr oder Jahrzehnt benötigen, bis sie reifen, bis sie erwachen.
Ihr wisst es nicht. Manche mag bereits morgen mit einem neuen Impuls im Herzen erwachen, dank eurer Gebete, die ihr entsendet habt, dank eurer Lichtkristalle, die ihr gesetzt habt. Also haltet nicht inne in eurem göttlichen Bemühen und setzt um, was euer Herz euch zuspricht. Und wenn ihr sagt:
„Meine Unordnung im Leben ist so groß. Ich schaffe es nicht, mich um die Weltbevölkerung zu kümmern. Mir ist es ein Anliegen, erst einmal eine innere Rückschau abzuhalten, mein Wohlbefinden im Blick zu behalten und mein Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen“, so schätzen und ehren wir euch dafür, denn es zeigt euch eure Eigenliebe, euren göttlichen Selbstwert auf. Ihr habt erkannt, worum es geht, möchten wir sagen. Denn erst dann, wenn es euch gut geht, seid ihr in der Kraft und in der Lage, euch darüber hinaus um andere Belange zu kümmern - seien dies nun Nachbarschaften, Kollegen, enge und entfernte Familienmitglieder, vielleicht auch den Planeten, Völkergruppen, politische Gruppierungen - es ist unwichtig, was es sein möge. Aber ihr habt begriffen, worum es geht. Also sorgt zuallererst für euch. Seid es euch wert, in euren Frieden zu gelangen. Und wenn ihr das bewältigt habt, wenn ihr in eurer Stabilität steht, dann dehnt euch aus.

Wir sagen euch, ihr schafft es! Ihr seid in der Lage, durch diese Umwälzungsprozesse zu schreiten. Lenkt eure Gedanken ab, verfallt nicht in die Angst, in die Sorge, den Zweifel, denn für euch, die ihr Gottes Wegen folgt, ist gesorgt! Das ist Gesetz!

Wir, die Geistige Welt, begleiten euch dabei. Wir unterstützen euch dabei, denn ihr alle seid unendlich geliebt.

Die Göttlichkeit beginnt unablässig Einzug zu halten
22.05.2018

Gott zum Gruße, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe. Mein Name ist Aleph und ich spreche aus der Großen Weißen Bruderschaft zu euch.
Ein tiefes Verstehen, ein tiefes Begreifen und ein tiefes Erkennen wird nun im gesamten Weltgeschehen stattfinden. Es beginnt zunächst in den Herzen der Menschen, in den Herzen derjenigen, die sind. Denn es sind nicht nur die Menschen betroffen, sondern alles, was Gott erschaffen hat.
Wozu führt dies?
Es führt zu einem gewaltigen Umdenken. Denn in dem Moment, da dieser Prozess in Gang gebracht wird, eröffnet sich etwas Gewaltiges. Der Weg ist geebnet, um Gottes Schöpfungskraft wirken zu lassen.
Damit wird gleichfalls in Bewegung gesetzt: Das Licht, die Liebe, die allumfassende Liebe setzt sich fest. Sie darf sich ausdehnen und Platz schaffen für etwas Neues. Es ist wie ein Licht, das plötzlich in einem dunklen Raum angeknipst wird.
Es mag sein, dass der Mensch, der sich darin befindet, sich erst einmal geblendet fühlt. Doch mit der Zeit gewöhnt sich sein Augenlicht an diese Helligkeit, wir möchten sagen an die Göttlichkeit, die ihm da erleuchtet wird.

So wird es sein, im gesamten Kosmos! Denn er wird erhellt mit Gottes allumfassender Liebe und dem tiefen, allumfassenden Frieden. Und all das, was nicht mehr in der Göttlichkeit schwingt, hat keinen Platz mehr. Auch dieses wird erleuchtet, insbesondere hier auf dem Planeten namens Erde. Der Weg bis dahin mag wohl noch aus zeitlichem Menschenverständnis etwas andauern. Aber er hat bereits begonnen!

Begreift also, all das Wüten, das Zetern und Zerren, das ihr derzeit aktuell auf eurem Planeten namens Erde feststellen könnt, so politische Umbrüche, Gewaltausbrüche, Bürgerkriege, Aktionen mit Angriffen, mit Waffengewalt, all dies ist bereits ein erstes Begreifen. Denn warum tritt das auf?
Doch deswegen, weil sich die niedrigen Schwingungen bedroht fühlen. Sie erkennen:
„Ich habe nicht mehr die Möglichkeit, mich auf meiner Machtposition auszuruhen.“
Es ist wie eine Bedrängnis, in die sie hineingeführt werden, denn sie lieben das Dunkle, die niedrige Energieschwingung.
Und in dem Moment, da das Gotteslicht angeschaltet wird, erkennen sie:
„Ich kann mich nicht mehr verstecken. Das Licht strahlt in meinen Raum hinein. Es durchflutet alles. Aber ich mag die Dunkelheit. Ich möchte mich weiterhin darin suhlen. Doch das ist mir nicht möglich. Also versuche ich mit aller Macht, mir wieder Raum zu verschaffen und das Licht in die Dunkelheit zu kehren.“

Begreift: Es wird nicht gelingen!
Erkennt: Gottes Licht, Gottes allumfassende Liebe, ist stark! Und sie wird stets über das Dunkel siegen!

Ihr schreitet hinein in eine Neue Zeit der Bewusstwerdung und der tiefen, allumgreifenden Erkenntnis. Und dieser göttliche Weg ist bereits in Gang gesetzt worden.
Daher fürchtet euch nicht, wenn ihr über eure Nachrichten Negatives berichtet bekommt, sondern freut euch über dieses Aufbäumen der Dunklen Seite.
Denn es zeigt euch auf: Diese muss Platz schaffen für etwas Neues und Großartiges – nämlich der Göttlichkeit, die unaufhaltsam Einzug hält.

Wenn ihr feststellt, erneut ist ein syrischer Angriff gestartet worden, erneut greifen die Israelis an, entsendet dorthin Licht. Entrichtet ein Friedensgebet. Installiert in diesem Gebiet Friedenskristalle. Sprecht mit den dort ansässigen Seelen oder nehmt gleich das gesamte Volk hinzu. Bittet für dieses um Erkenntnis. Und bittet Gott, den Großen Vater, dort die Göttlichkeit einziehen zu lassen, so viel, wie dies jetzt geschehen möge.
Denn das ist etwas überaus Gewaltiges, das IHR für den Frieden in Bewegung bringen könnt!
Das ist göttliche Schöpfungskraft, die ihr zur Anwendung bringen könnt! Und seid euch gewiss: Es WIRD fruchten!
Wir, die Geistige Welt, danken euch bereits schon jetzt für euren Einsatz. Ihr seid geehrt und geschätzt für eure göttlichen Liebesdienste! Denn auch kraft dieser Gebete könnt ihr dazu beitragen, die göttlichen Wege des Lichtes und der Liebe zu manifestieren.

Scheut euch nicht, in Aktion zu treten. Habt nicht das Gefühl, nichts bewirken zu können, denn wir berichten euch: Ihr bewirkt Großartiges kraft eines einzelnen Gebetes.
Schließt euch zusammen. Errichtet Gebetskreise oder installiert einen alltäglichen Rhythmus in eurem eigenen Leben und sei es nur, dass ihr ein folgendes Gebet entrichtet:

„Ich danke Gottes großartiger Schöpfungskraft, die sich durch mich manifestieren darf,
um den Frieden in Gottes Schöpfung zu installieren.

Es möge das Licht und die Liebe in den Herzen der Menschen einkehren
und sie in ein tiefes Begreifen führen.

Ich entsende Friedensenergien.
So verbinde ich mich mit dem Kosmischen Lichtgitternetz,
mit all meinen Seelen- und Lichtgeschwistern.
Und so wird diese Friedensenergie potenziert.

Ich tränke diesen Planeten und jedes Gottesgeschöpf mit dieser lichtvollen Energie.
Und der göttliche Samen des Friedens möge in ihnen gedeihen.
So sei es.
Amen.“

Vieles könnt ihr damit bewirken! Haltet euch nicht starr an diesem Gebet fest, sondern variiert es nach eigenem Gutdünken. Denn ihr seid Mitschöpfer! Und ihr seid es wert, die Realität zu erschaffen, die ihr euch in eurem Herzen ersehnt.
Also beginnt bei euch. Beginnt in euren Gedanken.

Vergesst dabei niemals euer eigenes Wohlbefinden! Denn ihr seid es wert, euch Gutes zu tun. Und wir, die Geistige Welt, zahlreiche eurer Licht- und Seelengeschwister, sowie Gott, der Große Vater, unterstützen euch dabei.
Denn ihr schreitet hinein in das Neue Goldene Zeitalter der Brüderlichkeit und des Friedens.

Seid gesegnet, ihr geliebten Gotteskinder SEINER Selbst. Denn ER führt euch in die Neue Zeit.

Die Zeit der Wandlung
06.10.2017

Gott zum Gruße, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe. Mein Name ist Aleph und ich spreche aus der Großen Weißen Bruderschaft zu euch.

Ihr befindet euch in einem Wandlungsprozess. Damit meinen wir euch Menschenkinder, die ihr euch hier auf diesem Planeten befindet.
Ihr strömt unaufhörlich auf göttliche Energiepartikel zu, denn es ist ein Umschwung, der nicht nur hier auf der Erde stattfindet, sondern auch im Universum. Wir könnten sagen: Es ist wie die Erklimmung eines höher gestellten Bewusstseins, in das ihr nun unaufhörlich hineinschreitet. Alles befindet sich im Fluss und ist miteinander verbunden.
Wir können also nicht sagen, was zuerst erfolgt ist - der Umschwung auf der Erde oder jener im Universum, der euch mitträgt oder gar höher trägt. Abgesehen davon ist es unwichtig. Doch es soll euch begreiflich machen: Ihr schreitet in das Goldene Zeitalter hinein! Und dieser Weg kann nicht mehr unterbrochen oder gar aufgehalten werden.

Vielleicht mag der eine oder andere denken:
„Wie kann das sein? Ich bekomme doch zahlreich mit, wie so Vieles in der Welt nicht in Ordnung ist: Kriege, Neid, Missgunst, Debakel in der Politik, dem Finanzwesen, der Wirtschaft, Unterdrückung, Missbrauch, nicht zuletzt auch all die vielen Naturkatastrophen und Todesopfer bei Mensch und Tier.“
Es mag auf den ersten Blick nicht so erscheinen, als wäre dies der Aufbruch in die Neue Welt. Doch genau das ist es!

Wir erklären euch die Zusammenhänge.
Eure Erde soll ein umweltbewusster, ein grüner Planet werden. Ihr werdet den Zusammenhalt, die Nächstenliebe leben. Ihr werdet eure Zukunftsvisionen einer Einigkeit erfahren. Die Gemeinschaft wird gelebt.

Wie findet ihr in diese Werte hinein?
Doch nur dann, wenn erst einmal aufgezeigt wird, wo ihr all dies noch nicht vornehmt, wo vor diesen Werten geflüchtet wird, sie zur Erreichung des eigenen Wohlbefindens, des eigenen Vorteils gar weggedrückt werden. Deswegen ist dieses so sehr wichtig.
Das heißt, auch jene Naturereignisse, politische Umstrukturierungen und derlei mehr, auch jenes, was euch in die Emotion führt, sollen euch ins Bewusstsein rufen:
„Was kann ich leisten, um dieses zu verändern? Was soll mir aufgezeigt werden? Ich erkenne, erneut ist ein Terroranschlag verübt worden. Wir Menschen sollen lernen, aufeinander zuzugehen, die Gemeinschaft zu leben, uns den Ängsten zu stellen und nicht mehr nur an das eigene Wohlbefinden, den eigenen Vorteil zu denken.“

Es ist von höchster Bedeutung, dass ihr euch nicht von euren Ängsten und Emotionen beeinflussen oder gar unterdrücken lasst, sondern schreitet zur Tat! Hegt ein Friedensgebet. Entsendet Licht und Liebe hinaus in den Kosmos, in die Herzen derer, die einen Menschen oder ihr Hab und Gut verloren haben. Denn das zeichnet euch doch als göttliche Lichtarbeiter aus. Ihr müsst euch weder hilflos noch ohnmächtig fühlen. IHR habt es in der Hand, dem entgegen zu wirken und das Gewicht der Göttlichkeit zu stärken!

Nun mögt ihr vielleicht ansetzen:
„Wie kann ich denn etwas verändern? Ich bin doch nicht in der Lage, einen Terroristen, der sich fest zum Ziel gesetzt hat, einen Anschlag zu verüben, daran zu hindern? Wie soll das möglich sein?“
Doch wir sagen: Es ist möglich!

Schreitet in der Gemeinschaft ein. Lasst in eurem Bemühen nicht nach. Wandelt voran als Idol und Vorbild. Lebt die neuen Werte des göttlichen Zeitalters. Tretet in die Meditation und in das Gebet. All das vermag dabei zu helfen, jene Energien, die nicht im Sinne des Lichtes und der Liebe sind, abzumildern und sogar zu ersetzen, ihnen also Positives in Form von Licht und Energie entgegenzusetzen. Das mag das Gleichgewicht zum Frieden hin zu verändern, insbesondere zu stärken.

Begreift, auch ein einzelnes Gebet trägt Früchte.
Stellt euch die Waagschale wie folgt vor: 50 % der Energie stehen für einen Terroristen, die anderen 50 % für die Gebete, die ihr Lichtarbeiter gehegt habt.
Was braucht es also, um das Gleichgewicht zum Kippen zu bringen und die Waage im Sinne des Lichtes und der Liebe ausschlagen zu lassen?
Wir sagen euch, es braucht nur einen einzigen Gedanken des Göttlichen!
Unterschätzt also niemals mehr eure Bitten, euer Gebet und eure Fürsprache.
Ihr mögt es zwar nicht immer erkennen, ob beziehungsweise wann es Früchte trägt. Doch wisst, genau so wird es sein!
Entzündet die Göttlichkeit, indem ihr bei euch beginnt! Und das führt ihr bereits dann in die Wege, wenn ihr nicht mehr so sehr in die Emotionen verfallt, euch weniger darüber aufregt oder in Depressionen hineingeratet, wenn sich erneut eine scheinbare Katastrophe ereignet hat, sondern indem ihr in die Fürsprache, das Fürbittengebet eintretet und den Frieden, die Göttlichkeit, den Segen entsendet. Damit übernehmt ihr eure göttliche Eigenverantwortung, fungiert als göttliches Vorbild und kurbelt den Bewusstseinssprung mit an.
Auch dieses meinen wir, wenn wir sagen: Ihr befindet euch in einer Zeit der Wandlung.

Göttliche Lichtpartikelchen werden zunehmend auf diesen Planeten, aber auch in euren Herzen integriert. Sie bewirken etwas in euch, erhöhen die Schwingungen eurer Zellstruktur, ohne dass ihr euch dessen oftmals bewusst seid. Manches Mal empfindet ihr dies als eine große innere Unruhe.
Das ist also die Begleiterscheinung solcher Prozesse, denn es wird etwas gerüttelt und geschüttelt in euch, das ihr noch nicht zuordnen könnt. Dann begebt euch in die Aktivität oder gar in die Natur, vielleicht auch in die Anbindung an Gott, den Großen Vater. Und dann wisst, begleiten auch wir, die Geistige Welt, euch, hüllen euch ein in den tiefen, allumfassenden Frieden, in SEINE tiefe, allumfassende Liebe, wie auch in unseren Halt und die Geborgenheit.
Fühlt, wie wir dies auch jetzt, in diesem Moment, da ihr diese Worte aufnehmt, für euch vornehmen, denn ihr seid gesegnet!
Und ihr alle, die ihr offenen Herzens seid, schreitet mit positivem Beispiel voran und erklärt:
„Ich bin ein gesegneter Lichtarbeiter Gottes, des Großen Vaters. Ich schreite mit in die Neue Zeit hinein, denn ich bin göttlich. Und dieses göttliche Erbe nehme ich an, weil ich weiß, wer ich bin - denn ich bin Gottes Kind.
Amen“

Die Umbrüche beginnen
11.08.2017

Es treffen unzählige Friedensenergien, auch in der nächsten Zeit, auf unseren Planeten, um den Bewusstseinssprung stärker anzukurbeln. Diese sind notwendig, um den Menschen aufzuzeigen, worauf sie zusteuern können, sofern das ihr Wille ist. Sie werden dadurch gefragt:
„Welchen Weg bist du bereit zu gehen?“
Es ist ein letztes Aufschütteln und Aufrütteln, eine Art Option sozusagen:
„Wir zeigen euch den Weg des Friedens, den Weg der Leichtigkeit, den Weg der Veränderung, welcher zwar durchaus mit einigem Bemühen eurerseits vollführt zu werden hat. Aber er ist einer, der euch in die Freiheit führt.“

Zahlreiche Menschenkinder werden kundtun:
„Ach, was soll ich denn mit dem Weg des Friedens anfangen? Ich will weiterhin meinem Ego frönen, die Bequemlichkeit leben und nicht in die Veränderung treten, denn das ist anstrengend. Das möchte ich nicht.“
Aber diese Friedensenergien bewirken genau das! Der Bewusstseinssprung kann damit in den ersten Zügen eingeläutet werden. Und sie erreichen uns nach wie vor.
Daher nutzt diese Zeit, um Kraft zu sammeln, um euch selbst Gutes zu tun und um euch auf die Umbrüche vorzubereiten, die dann alsbald stattfinden.

Ihr werdet weitere Umrüttelungsprozesse erleben: Im Weltgeschehen, insbesondere der Wirtschaft, aber ebenso der politischen Beziehungen untereinander werden sich großartige Verschiebungen ergeben.
Diplomatische Beziehungen werden neu aufgerollt, alte Verträge gekündigt, neue aufgesetzt. Ein neues Umdenken wird stattfinden. Das wird auch dergestalt zu diplomatischen Verpflichtungen führen, dass der eine Staat dem anderen versucht, gewisse Dinge zu unterstellen und das wird ein großes Aufheben geben, aber lasst euch hierdurch nicht beirren.

Verdeutlicht euch, das führt den Bewusstseinssprung herbei, denn Gott, der Große Vater, kann dadurch nicht nur die Menschen, sondern auch die Staatengemeinschaft fragen:
„Welchen Weg bist du bereit zu gehen? Den Weg der Diplomatie, des Konsenses, der Kommunikation und damit der Brüderlichkeit und des Miteinanders oder den Weg der alten, veralteten Strukturen, jene der Sturheit, des Machtgebarens, des Egoismus?“
Diese Frage macht weder vor den Politikern, noch vor dem gesamten globalen Wirtschaftssystem Halt, denn auch das birgt eine gewisse Energie in sich. So wird also nicht nur der einzelne Mensch, die einzelne Seele gefragt, sondern auch Energiegruppen.
Es beginnt ein großes Ziehen und Zerren. Erinnert euch, auch die vergangen Monate waren ein erstes Aufleuchten dieser Umwälzungsprozesse.

Den Menschen wird noch einmal die Gelegenheit gegeben, um sich auf die Wege der Brüderlichkeit, des Friedens und des Miteinanders zu besinnen. Und jene, die bereit sind, diese Chance wahrzunehmen, die also willens sind zu erklären:
„Ich verändere mich“, denen wird es leichter fallen, all die Umbrüche leichter tragen zu können.
Jene jedoch, die dann in diesem Moment entgegnen:
„Jetzt ist es ja wieder ruhiger geworden, dann muss ich auch nichts verändern. All diese wissenswerten Informationen über das, was in der künftigen Zeit kommen wird, kann gar nicht stimmen, denn es ist doch wieder ruhiger geworden“, jene werden noch ein großes Erwachen erleben, welches nicht immer angenehm für sie sein wird.

Es ist überaus wichtig, alle Lichtarbeiter durch diese Informationen vorzubereiten. Bleibt in der Ruhe und im Vertrauen, dass Gott, der Große Vater, euch führt!

Aber niemals wird ein Hilfeersuchen einer Seele umsonst sein, denn Gottes Liebe ist unermesslich. Und so wird ER sich niemals von einer einzigen abwenden, denn ER ist Liebe! ER bedeutet aber auch gleichzeitig Hoffnung. Und diese wird ER keinem einzigen Menschenkind verwehren!

Auf die Menschen werden keine leichten Zeiten zukommen, aber Gott, der Große Vater, wird sich niemals von uns Menschen abwenden, denn wir sind SEINE Geschöpfe, wir sind SEINE Kinder! Und SEINE Liebe zu uns, zu einem jeden einzelnen von uns, ist so immens groß, dass ER stets für uns da sein wird! Also gebt die Hoffnung nicht auf, denn ER ist allseits an unserer Seite!

Ihr seid nicht alleine
20.06.2016

Zahlreiche Wesenheiten, ihr geliebten Kinder des Lichtes und der Liebe, beobachten euer Treiben hier auf Erden. Wahrlich unzählige Blicke sind auf diesen Planeten gerichtet. Denn von diesem Weltgeschehen hängt auch die weitere Entwicklung des gesamten Universums ab.
Das bedeutet für euch, ein jeder Schritt, den ihr im Sinne des Lichtes und der Liebe unternehmt, hat ebenso Auswirkungen auf andere Planeten und Wesenheiten.

Diese Information, diese Botschaft, die wir euch gerade übermittelt haben, soll sich tief in euren Herzen verankern, denn es wird euch den notwendigen Mut geben, um eure Herzensbedürfnisse umzusetzen, eure Meinung kundzutun, eure Wahrhaftigkeit zu leben und der Mensch zu sein, der ihr gerne sein möchtet. Denn wenn ihr begreift, dass ihr immer mehr euch selbst zu leben habt, also nach euren eigenen Vorstellungen und Wünschen, im Sinne des Lichtes und der Liebe, dann lebt ihr nicht nur die Göttlichkeit, folgt nicht bloß eurem Seelenplan, sondern ihr agiert als Lichtarbeiter Gottes, des Großen Vaters. Ihr führt den Bewusstseinswandel mit herbei und zieht damit auch das Universum mit in die Neue Zeit!

Verinnerlicht diese Informationen, ihr geliebten Kinder! Denn wisst, von euch hängt das weitere Geschehen des Planeten, wie auch des gesamten Universums ab!
Nicht Angst soll euch dieses bereiten, sondern euch ausschließlich beflügeln. Denn was zeigt euch diese Botschaft noch auf?
Ihr seid liebevollst begleitet und unterstützt. Denn ihr werdet nicht nur von anderen Wesenheiten beobachtet, die achtsam, die besorgt sind, aber zudem voller Freude darüber, wenn sich wieder ein Menschenkind dazu bereit erklärt hat, seinen Herzenswünschen zu folgen, weil das einfach bedeutet, jenes hat die Epoche des Goldenen Zeitalters erneut eingeläutet.
Vielmehr sind zahlreiche Wesenheiten aus dem gesamten Universum zu euch geeilt, um euch zu unterstützen. Unterschätzt diese Hilfe nicht! Denn diese zeigt euch, ihr werdet in eurem Sein unterstützt. Ihr erhaltet Mut und Kraft dort, wo es notwendig ist. Ihr empfangt ein tröstendes, ein aufbauendes Wort und liebevolle Gedanken.
Gleichzeitig werden eure Herzen mit der göttlichen Quelle und mit euren Seelengeschwistern verbunden. Dieses und noch vieles mehr führen all die geistigen Wesenheiten aus all den anderen Sternen- und Planetensystemen für euch aus, nicht nur weil es ihr Wunsch ist, den Bewusstseinswandel im gesamten Universum herbeizuführen, sondern weil sie euch ebenfalls von ganzem Herzen lieben. Es ist ihr Wunsch, dass ihr all diejenige Hilfe erhaltet, die euch zusteht, die euch geschenkt werden darf und nach der ihr euch sehnt.

Wenn es demzufolge erneut eine mutige Entscheidung zu treffen gilt, ein beherztes Wort zu sprechen ist oder ihr euch für einen bestimmten Weg entscheiden müsst, dann wisst, befindet ihr euch auf göttlichen Wegen, vor allem aber werdet ihr von ganzem Herzen geliebt und unterstützt!

Nehmt diese Botschaft auf in euren Herzen, denn für einen jeden einzelnen von euch, der diese Worte nun vernimmt, der sie hört oder liest, wird begleitet von zahlreichen geistigen Wesenheiten, deren Aufgabe es jetzt ist, euch zu dienen und zu unterstützen. Niemals seid ihr alleine! Niemals seid ihr hilflos!

Und ein jeder Schritt des Bemühens, den ihr vornehmt, um Gottes Schöpfung hier auf Erden zu manifestieren, mit anderen Worten, selbst göttlich zu sein und eure Herzensbedürfnisse umzusetzen, wird belohnt werden. Es wird ein weiterer Schritt sein, der das Goldene Zeitalter hier auf Erden manifestiert!
Daher seid mutig. Traut euch noch mehr zu. Und vergesst bei allem, was ihr in die Handlung führt, niemals mehr die Liebe zu euch selbst, wie auch die Liebe Gottes, des Großen Vaters, die ER für einen jeden einzelnen von euch in SEINEM Herzen trägt.
Denn ER kennt euch. ER weiß um eure Wünsche, Bedürfnisse und Ängste. Und ER wird alles Mögliche unternehmen, um euch diese Hindernisse aus eurem Leben zu entfernen, um Ängste zu dezimieren und euch in die Freude, die Leichtigkeit und Gelassenheit zu führen, weil ER euch von ganzem Herzen liebt.

Hoffnungsvolle Neuigkeiten
18.11.2014

Derzeit sind zigtausende von Engeln und Geistigen Wesenheiten auf diese Erde gekommen, um einen jeden Menschen im Auftrag Gottes, des Großen Vaters, zu fragen, ob er bereit ist, die Prozesse der Bewusstseinsanhebung zu durchlaufen, was bedeutet, in seinem Leben mutig zu verändern und den Weg des Lichtes und der Liebe zu gehen. Sie unterstützen und begleiten euch dabei. Und welch große Freude ist es, welch großes Geschenk, dass sich manch eine bisher unentschlossene Seele dazu entschieden hat, den Lichtweg zu gehen.

Damit ist wieder ein weiterer Stein ins Rollen gebracht worden, der dazu führt, den Frieden auf Erden schneller zu manifestieren. Das ist etwas Wundervolles und sollte einen jeden von euch ermutigen und neue Hoffnung und Zuversicht geben.

Ihr seid alle geschützt und behütet. Gott geht immer an eurer Seite. Er unterstützt euch, wo auch immer ihr dies benötigt. Und es wird eine wundervolle Zeit sein, auf die ihr hinarbeitet: Das Ziel, den Frieden zu leben.

Ein Geschenk Gottes für einen jeden von uns
05.11.2013

Die gesamte Menschheit wird nun immer mehr geläutert, gelichtet und geweitet. Unsere Energiekleider werden immer mehr ausgerüttelt und ausgeschüttelt von all den Altlasten, von all den negativen Energien, die uns anhaften. Immer mehr geweitet und geklärt sollen wir durch unser Leben gehen. Und diese Zeit soll nun immer mehr voranschreiten dürfen, da wir immer lichter, immer geklärter, immer weiter in unseren Lichtkleidern über diesen Planeten werden wandeln dürfen.

Oftmals werden die Menschen gar nicht wissen, was da mit ihnen geschieht. Aber auch jene, welche weder um diese oder jene Prozesse wissen, noch welche sich mit solchen Thematiken beschäftigen oder gar beschäftigen wollen, ja selbst jene, welche sich niemals mit solchen Dingen beschäftigen würden, auch ihnen wird dieses Geschenk nun immer mehr gegeben werden dürfen. Denn es beginnt auch hier eine Läuterung im gesamten Bewußtsein stattzufinden. Das bedeutet, auch jene Menschen, welche sich bewußt niemals für die lichte Seite entscheiden würden, dürfen die Gelegenheit erhalten, noch lichter, noch erfüllter zu werden, noch mehr Hilfe an die Seite bekommen zu dürfen.

Nicht immer wird diese Hilfe tatsächlich fruchten. Aber ein jeder Mensch, eine jede Seele auf diesem Planeten erhält die einzigartige Möglichkeit, Geschenke in Form von Loslösungsprozessen, in Form von Gnadeakten zu erhalten.

Und ein jeder Mensch wird innerhalb des Bruchteils einer Nanosekunde gefragt werden von Gott, dem großen Vater, ob er dieses Geschenk nicht nur erhalten, sondern auch nutzen möchte. Und innerhalb dieses winzigen Bruchteils dieser Sekunde wird dann von der Seele dieses Menschen diese Entscheidung getroffen werden. Viele werden bereit sein, dieses Geschenk zu akzeptieren. Und auch ihnen wird das weitere Leben etwas leichter fallen dürfen. Aber viele, wahrlich viele, werden auch hier wieder einmal nicht bereit sein, dieses lichtvolle Geschenk anzunehmen. Und so wird ihnen dieses Geschenk im gleichen Moment wieder genommen werden. Denn es war ihr freier Wille, es war ihre eigene Verantwortung, die sie hier gelebt haben. Und das sollte immer akzeptiert und respektiert werden, so wie es von der Geistigen Welt getan werden wird.

Dies sollt ihr wissen, damit ihr Hoffnung schöpfen könnt. Gerade auch für jene, welche euch am Herzen liegen, von denen ihr aber wißt, daß sie sich bewußt niemals dieser doch sehr göttlichen, spirituellen Seite öffnen würden.

Zeit der Gnade
22.03.2013

Wisst, daß Gott, da die Zeit der Gnade angebrochen ist, euch nun immer mehr eure Lernlektionen erlösen und sie von euren Schultern nehmen wird. Ihr sollt auch Hoffnung wieder schöpfen. Hoffnung, den Glauben daran, daß auch für euch gefügt wird.

Und immer wieder mögt ihr in das Gebet gehen. Immer wieder darum bitten, daß das Ein oder Andere, das ihr vermeintlich nicht mehr tragen könnt, von euch genommen wird. Daß Gott euch einen Menschen, eine geistige Wesenheit oder sonst eine Lösung mit an die Hand geben möge, das oder der euch dabei helfen wird dieses Problem, an dem ihr gerade arbeitet, zu beheben. Und dann seid offen für all die Überraschungen die euch dann gegeben werden dürfen. Glaubt!

Und dieser Glaube, diese Kraft, die in diesem Glauben stecken wird, wird manche Berge noch versetzen. Das behaltet immer im Hinterkopf.

Denn nur wenn ihr glaubt, wird euch auch tatsächlich gegeben werden dürfen. Aber dieser Glaube und dieses Geschenk, das daraus folgen wird, ist euch gewiss. Das ist ein Versprechen, das euch die Geistige Welt hier und jetzt geben darf.

Freut euch, die Schleier öffnen sich
04.04.2012

Wir befinden uns mitten in der Zeitenwende. Die Schleier zwischen dem Diesseits und dem Jenseits zerreißen und öffnen sich Stück für Stück, damit der Bewußtseinssprung nun immer schneller herbeigeführt und all die damit zusammenhängenden Prozesse beschleunigt werden.

Die verschiedenartigsten, immer öfter auftretenden außersinnlichen Wahrnehmungen sind damit verbunden, wie zum Beispiel:
  • Das Wahrnehmen einer Bewegung aus dem Augenwinkel heraus, welche beim genauen Hinsehen nicht mehr ist.
  • Vor dem Bett steht nachts ein Wesen, welches verschwunden ist, sobald das Licht eingeschaltet wird.
  • Ein leuchtendes, helles, strahlendes Licht ist um Menschen, Tiere und Pflanzen, die Aura eines jeden Lebewesens.
  • Dunkle Flecken, wolkenähnlich, schweben durch das Zimmer nach oben, negative Energien, aus Mutter Erde gelöst, welche im Kosmos transformiert und neutralisiert werden.
  • Das Hören von Geräuschen, Stimmen und Klängen, obwohl es völlig still und niemand anwesend ist.
  • Das Sehen, Fühlen und Hören lieber Verstorbener oder verstorbener Haustiere.
  • Die Begegnung mit Engeln, Zwergen, Elfen und anderen Wesen.
  • Immer mehr Sternengeschwister werden wahrgenommen, sei es telepathisch, über das Sehen oder Fühlen.
Niemand braucht sich davor zu fürchten. Angesichts dieser Begebenheiten sollte nur große Freude und Dankbarkeit sein. Denn uns eröffnet sich durch die große Liebe Gottes eine wunderbare, scheinbar „neue“ Welt, die Geistige Welt, die zuvor nicht in dieser Form wahrnehmbar war.

Zunächst könnten sich die Menschen davor fürchten und versuchen, diese Erlebnisse als Spukgeschichten abzutun oder zu verdrängen. Aber dies wird nicht helfen. Bei stetig zunehmenden Begegnungen ist ein Wegschauen nicht mehr möglich. Es geht darum, ganz mutig zu sein und sich hierüber mit Anderen auszutauschen, um letztendlich auch von ihnen bestätigt zu bekommen:
„Ja. Auch ich habe solche Begegnungen, kann davon berichten, habe solches erlebt.“ Hilfe kann bei den Menschen gesucht werden, die sich hiermit auskennen und erklären, um dieses in das Leben zu integrieren. Damit fühlen sie immer mehr mit ihrem Herzen, arbeiten mit der Geistigen Welt zusammen und ein beschleunigter Bewusstseinswandel tritt ein. Neue Prozesse werden eingeleitet, neue Denkrichtungen geöffnet, neue Impulse gegeben.

Jeder ist aufgefordert zu hinterfragen:
  • Woher komme ich?
  • Wer bin ich?
  • Was geschieht?
  • Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch für mich?
  • Wie gehe ich damit um?
Jeder soll sich mit großer Freude und Dankbarkeit im Herzen auf diese neuen Erfahrungen einlassen und akzeptieren:
  • Ich bin nicht alleine.
  • Die Geistige Welt existiert und ist nicht weit weg von mir.
  • Diesseits und Jenseits sind keineswegs voneinander getrennt.
  • Gottes Schöpfung ist noch vielfältiger und großartiger, als ich dachte.
  • Viel Hilfe kann ich von diesen geistigen Wesen und der Geistigen Welt erhalten und noch intensiver mit ihr zusammenarbeiten.
Und dann möge der Mensch selbst diese Schleier anheben, um das brüderliche Miteinander beider Seiten bewußt zu leben.

Vieles darf nun künftig im Sinne des Lichtes und der Liebe auf diesem Planeten verändert werden
28.01.2011

Und dort, wo Gottes Licht und seine Liebe sind, dort findet der Mensch Frieden und Freiheit. Dieses soll nun immer mehr geschehen und ist der Lauf des neuen Lebens, der neuen Zeit. Dieses Jahr wird all jene Energien bringen. Es wird ein wundervolles Jahr der goldenen Blüte werden.

Was bedeutet dies? Diese goldene Blüte stellt Gott in seiner wahrsten Herrlichkeit dar, verbunden mit einem jeden einzelnen und er versucht einen jeden zu erreichen in der tiefsten Tiefe seines Herzens. Dies wiederum bedeutet, daß er durch den Menschen handelt. Wir sind Sein Werkzeug, aber auch gleichzeitig ein Teil von ihm. Wir sind göttlich. Und diese Göttlichkeit möchte nun wieder immer mehr von uns gelebt werden, um dann letzten Endes irgendwann einmal vollkommen hier zu existieren. Ausschließlich Gottes Licht und Gottes Liebe wird auf diesem Planeten sein werden. Und es wird eine wundervolle Zeit werden. Es wird eine Zeit des Friedens, der Liebe und der Ruhe sein. Eine Zeit der Nächstenliebe, der Freundschaft. Anstatt zu nehmen, wird der Mensch geben: materielle Dinge, Liebe, Wärme, Freundlichkeit oder Zärtlichkeit, ein liebes Wort, eine nette Geste. Und all jenes werden wir immer mehr erleben. Es wird ein Bedürfnis in uns entstehen, all jenes zu erfahren, aber auch anderen aus der Liebe heraus dieses zu geben.

Es wird so aussehen, dass viele scheinbare Katastrophen stattfinden werden, wie zum Beispiel Erdbeben und überflutete Keller. Es findet ein Umrüttelungsprozess in der Erde statt. Dies ist ein Werdegang der Erde, eine Geburt alles Neuen. Und alles Alte, was diesem Planeten so nicht mehr gut tut, hat nun eben herausgeschüttelt zu werden. Den Menschen wird damit aber auch aufgezeigt, wie wir mit diesem Planeten umgehen. Und es sollte jeden anstoßen, die Gedanken zu ändern, das Verhalten zu ändern, liebevoller mit diesem Planeten umzugehen.

Sprecht mit Mutter Natur. Schickt ihr liebevolle Gedanken. Streichelt sie, wann immer ihr könnt. Lebt mit ihr im Einklang - auch dieses möchte so immer mehr gelebt werden. Nutzt sie nicht aus. Lebt mit ihr gemeinsam. Teilt euer Leben mit der Erde. Dann werden all jene noch stattfindenden Ereignisse an Heftigkeit nachlassen werden. So vieles können wir diesem Planeten schenken, so vieles für seine Wiedergeburt tun, um seine Schmerzen auch zu lindern. Und all jenes wird nun künftig stattfinden dürfen und sollen. Dies wird unsere weitere Aufgabe sein. Ein jeder möge sich um diesen Planeten kümmern, und dann wird er uns vieles schenken werden. Geschenke, an die wir momentan noch gar nicht denken. All jenes, das uns dann widerfahren wird, unseren Nachbarn, unseren Familienmitgliedern oder Freunden, gleichgültig ob Naturkatastrophen oder Unfälle, sind die Situationen, in denen dann jeder aufgefordert ist zu überlegen:
  • Was kann ich hier tun?
  • Was möchte ich hier tun?
  • Was möchte ich diesen betroffenen Menschen schenken?
Ist es dann nicht schön, eine helfende Hand zu schenken, zur Verfügung zu stellen und zu sagen: Ich stehe an deiner Seite. Ich helfe dir, wo ich kann. Und gemeinsam mit Gott, gemeinsam mit unserem Vertrauen werden wir das Kind schon schaukeln.

Und all jenes, diese Naturkatastrophen, auch Katastrophen in Politik und Gesellschaftswesen, welche wir so noch über die Nachrichten erhalten werden, sollen dazu da sein aufzurütteln. Nichts anderes. Keine Angst sollen wir hier haben. Wir werden immer mehr darauf trainiert, wo die Ursachen all dessen liegen. Nicht darin, daß jemand etwas Falsches getan hat, sondern allein letztendlich darin, daß der Mensch nicht im Sinne des Lichtes und der Liebe gehandelt hat, um beispielsweise seinen Profit zu steigern, um anderen etwas auszuwischen. Nicht immer wird es positiv laufen. Auch nicht in der Politik. Vieles wird uns so noch an überraschenden Informationen zu Ohren kommen. Und dann ist ein jeder gefragt:
  • Bin ich bereit, diesem entgegenzuwirken?
  • Bin auch ich bereit, die anderen Menschen an meiner Seite ebenfalls aufzurütteln und ihnen zu schildern warum gerade jenes passiert ist, was dahinter steckt und wo wir dann bereit sein sollten zu verändern?
Der Mensch weiß noch nicht, wieviel Macht er in sich trägt, all jene Situationen zu verändern, diesen Planeten in eine wundervolle neue Welt zu begleiten. Und ein jedes Jahr, dem wir nun entgegen gehen, wird ein neues Jahr voller Wunder sein, voller Katastrophen, aber auch voller Wunder. Denn nur dort, wo Katastrophen oder kleine Begebenheiten sind, werden Wunder geschehen dürfen. Und dann wird irgendwann eine Zeit da sein werden, da diese Katastrophen, diese Naturkatastrophen, nicht mehr geschehen werden. Dann werden die Menschen in Frieden durch diese Welt gehen. Und so möge ein jeder all der Menschen gedenken, die in diesem Jahr und auch in den letzten Jahren ihr Leben in Tsunamis, in Erdbeben, in sonstigen Katastrophen, geopfert haben,
  • um uns zu zeigen, daß wir nun immer mehr im Einklang mit dieser Erde leben mögen,
  • um uns etwas zu schenken, um uns auf den neuen Weg vorzubereiten. Denn dies haben sie aus ihrer Liebe heraus für uns getan.
Ein jedes kleines Tröpfchen, und wenn es nur das ist, jemandem die Hand zu reichen und ihn anzulächeln, wird etwas bewegen.

So wird nun auch in den nächsten Wochen ein großer Lichteinfall stattfinden, um die Menschen zu läutern, um sie aus negativen Dingen, Energien herauszuholen, um gleichzeitig aber auch seine Schwingung zu erhöhen. Denn ein jeder, der bereit ist, den Weg des Lichtes und der Liebe zu gehen, bedarf dieser Schwingungsanpassung, um dann, wenn die Zeiten dies bedingen, anderen noch mehr helfen zu können. Ein jeder Mensch, der sich dazu bereit erklärt hat, den Weg des Lichtes und der Liebe, den Weg zurück zu Gott, dem großen Vater zu gehen, wird in seinen eigenen Aufgaben und Fähigkeiten gefragt sein, seinen Weg zu gehen, um den Menschen zu helfen. All dies ist wichtig, um auch die Schwingung des Planeten und allem, was damit zusammenhängt, zu erhöhen.

Es ist wichtig, dass jene Schwingungen nun immer mehr erhöht werden, um ein gewisses Gleichgewicht wieder herzustellen. Um negative Energien sozusagen auszugleichen und in höhere Schwingungen mitzuziehen.

Und so wird dieser erneute Lichteinfall teilweise etwas schwierig vorkommen. Bei manchem werden auch körperliche Probleme auftreten, wie Schwindelanfälle, Kopfschmerzen oder Übelkeit. Und dann gilt, es durch all dies hindurchzugehen und in jenen Momenten in der Ruhe zu bleiben.

Einem jeden Menschen, der darum bittet, wird ein Engel an die Seite gestellt werden, der hilft, diese Schwingungen leichter in ihm zu integrieren, um nicht mehr ganz so stark in diesen damit eventuell einhergehenden Problemen verhaftet zu sein, Und so sollte es einem jeden dann einfacher fallen, durch diese Zeit zu wandeln.

Der Lichteinfluss und Veränderungen auf der Erde
01.07.2010

Die Menschheit hat sich bereits in die Zeiten der Liebe, aber auch der Veränderung begeben. Diese werden teilweise hart erscheinen. Aber sie sind notwendig, um in das neue Zeitalter aufbrechen zu können. Das Christusbewußtsein ist auf diesem Planeten noch mehr zu integrieren, um auch die „neuen“ Kinder des Weltalters auf diesem Planeten einzubinden, um neue Dinge, neue Weltenseelen und neue Arten gedeihen und wachsen zu lassen und um Neues zu vollbringen. Die Menschheit wird über all die Dinge staunen, die auf sie zukommen werden. Aber es gilt jetzt, noch mehr für diesen Planeten zu tun, anderen Menschen davon zu berichten, was alles ansteht in den Zeiten des Umbruchs. Diese werden auch wieder vorübergehen, sich in Freudvolles umwandeln, in Licht und in Liebe.

In den nächsten paar Tagen und Wochen wird es noch viel mehr Lichteinfluß geben. Es wird noch vieles an Energien auf diesen Planeten gebracht werden, um die Erde aufzurütteln und aufzuschütteln, damit auf diesen Planeten
  • noch mehr Licht einfließen,
  • noch mehr Erleichterung, noch mehr Liebe integriert werden dürfen,
  • Altes, Negatives herausgerüttelt wird, eben weil all jenes gehen darf,
damit die Erde nun immer weiter, immer mehr sich dem Positiven, dem Licht und der Liebe Gottes öffnen kann und selbst in diese Substanz - Licht und Liebe - hineinkommen darf.

Es werden nun gehäuft Gelegenheiten, Situationen auftauchen, welche die Menschen im Weltlichen erschüttern werden. Erschüttern werden aus dem Grunde heraus, weil es eben existentiell wichtige Nachrichten sind, welche sie hier erreichen werden. Nachrichten, die sie über Fernseher, über Radios auch so erhalten können und auch erhalten werden.

Das schwere Erdbeben, welches sich zum Beispiel im Frühjahr diesen Jahres in Chile ereignete, bedeutete eine Reinigung der Erde, weil hier alte Dinge aufgelöst werden durften. Diese müssen ausgeschüttelt werden. Die Menschen die in solchen Gebieten leben, haben sich einst als Seele im Geistigen dazu bereit erklärt, diese Energien wahrzunehmen. Sie wollten sich dort niederlassen, dort leben, dort wohnen um dies einmal zu erfahren, und auch um die Menschheit aufzurütteln:

“Seht her, wir leben in diesem Gebiet, wir sind ein Teil davon. Die Erde lebt in der Einheit mit uns, aber sie möchte diese Einheit noch verstärkter leben, möchte diese Einheit in Liebe umwandeln.“

Es ist wichtig, dass die Menschen diese Liebe zur Erde und zu Mutter Natur wertschätzen lernen, sie nicht mit dem Schicksal hadern, welches ihnen vermeintlich so von Gott auferlegt wurde. Es gilt, in diesen Gebieten die Hoffnung zu leben, den Glauben und die Liebe an Gott.

An die verschiedenen Schicksale dieser Menschen ist zu denken, die in diesen Gebieten, bei einem Seebeben, bei einem Erdbeben, bei Vulkanausbrüchen, bei Schlammlawinen, bei welchen Naturkatastrophen auch immer, zu Tode kommen. Dann auch all dieser Seelen zu gedenken, die bereit waren, ihr irdisches Leben zu opfern, damit die Menschheit nun immer mehr aufgerüttelt wird, damit die Menschheit zu verstehen lernt:
  • Es geht so nicht mehr weiter.
  • Es muss etwas geschehen.
  • Wir müssen uns verändern.
  • Wir müssen dafür Sorge tragen, dass wir nun immer mehr lernen mit der Natur in
Einklang zu leben, sie nicht mehr zu verseuchen, zu verpesten, zu benutzen, sie nicht mehr ausbeuten, so wie wir dies gerne möchten, sondern dass wir Rücksicht auf sie nehmen.

Ein jeder Mensch wird dazu aufgerüttelt nachzudenken, worin der Sinn hinter all diesen Geschehnissen steckt. Darum geht es. Diese Nachrichten sollen uns zum Umdenken anstoßen.

Es mag durch die menschliche Natur bedingt sein, dass nicht jeder Mensch den Sinn hinter all diesen Veränderungen versteht und die Menschen hier denken, Gott möchte uns bestrafen. Aber es gibt keine Strafe Gottes. Gott ist Liebe. Gott straft nicht. Es handelt sich hierbei eher um ein Aufrütteln, darüber nachzudenken, worin der Sinn wirklich steckt. All diese Geschehnisse sind weder in einer Sünde der Menschen begründet, noch in einer Bestrafung Gottes. Ein jeder Mensch wird durchaus die Kraft und die Hilfe Gottes erhalten.

In diesen Zeiten geht es darum:
  • einen jeden zum Nachdenken anzuregen,
  • diese Informationen zu verbreiten,
  • ein jedes Herz noch mehr zu öffnen,
  • den Weg des Lichtes und der Liebe zu gehen,
  • den Weg zurück nach Hause, zu Gott, dem großen Vater.
All dies gilt es im Bewußtsein jedes einzelnen Menschen noch mehr zu verankern.

Ein jeder ist jetzt aufgerufen mitzuhelfen, eine Gemeinschaft zu bilden, diesem Planeten den Schutz, die Liebe und die Kraft entgegenzubringen, die er benötigt, um sich zu regenerieren.

Bittet in diesen schweren Zeiten für Mutter Natur einen jeden Tag um:
  • Schutz,
  • Heilenergien und
  • Kraft.
Jedes Gebet ist ein weiterer Tropfen der dabei hilft, diesem Planeten noch mehr Gutes angedeihen zu lassen, ihn noch mehr aufzubauen. Damit die Natur immer mehr in ihre Natürlichkeit zurückfindet, sie sich erholen kann, die ganzen negativen Auswirkungen der Reinigung abgemildert werden dürfen. Jedes Gebet, jede Energie, welche der Mensch der Erde zukommen läßt, wird ihr helfen sich wieder aufzubauen und die nötigen Kräfte zu finden, sich zu regenerieren.

Es ist wichtig, einen jeden Tag Gott um Hilfe und um Schutz zu bitten für die Menschheit, den Planeten, für alles, was einem jeden wichtig ist und was zum Leben benötigt wird. So auch um die Nächstenliebe, für eure Nachbarn, Kinder, Kindeskinder, für all jene, die NICHT um diese Dinge wissen. Alle Menschen, den gesamten Planeten, das ganze Universum darin mit einzuschließen.

Bittet Gott, die Engel, die gesamte hohe geistige Lichtwelt in Seinem Sinne zu tun, damit all die Auswirkungen der Veränderungen abgeschwächt werden dürfen, damit die Menschheit, die Erde, aber auch die Tierwelt Linderung erfahren dürfen. Denn auch die Tiere reagieren und spüren diese Veränderungen, die negativen Energien, welche aus Mutter Erde gelöst werden. Aber sie können nicht aus ihrer Haut fahren. Daher schließt auch sie in die Gebete mit ein. Bittet auch für sie um Schutz, Licht und Liebe, damit ihnen ebenso Erleichterung zuteil werden darf.

Und so bittet Gott, den großen Vater, an eurer Seite zu stehen und euch zu helfen. Er erhört ein jedes Gebet und ist froh darum zu wissen, daß der Mensch auch in den vermeintlich ernsten Stunden an Ihn denkt und Ihn direkt um Hilfe bittet. Dann kann und wird Er auch helfen, in all Seiner Liebe für all Seine Geschöpfe. „Bittet und euch wird gegeben“, das ist das Versprechen der Liebe. Bittet auch die Hohe Geistige Welt um Unterstützung, dann wird noch viel mehr Hilfe hier gegeben werden dürfen. Denn auch die Geistige Welt ist dafür dankbar, gerufen zu werden, einen Liebesdienst zu erweisen, in all ihrer Liebe für die Menschen, für die Erde und seine Geschöpfe, die sie bereit ist zu geben. Denkt und erinnert euch in jenen Minuten daran, in denen ihr euch verlassen, hilflos, aber eben auch verärgert und wütend fühlt.

Denkt bitte auch an all die anderen vielen Lebewesen auf diesem Planeten, die von all diesen Dingen nichts wissen und sich ohne vermeintlichen Grund ähnlich fühlen wie ihr und sich ungewöhnlich verhalten werden:

Tiere werden unberechenbar reagieren. Sie spüren ebenso die Lichtenergien, den Wechsel, die Veränderung. Wissen damit aber nicht umzugehen, wissen nicht, was es bedeutet und wie sie darauf reagieren sollen. Auch Haustiere können dann aggressiv werden. Die Reaktionen werden unterschiedlich sein. Vieles kann geregelt werden, indem mit diesem Tier zuvor oder in jenem Moment in beruhigenden Worten gesprochen wird, damit es merkt und spürt, dass alles ist in Ordnung ist und nichts passieren wird.
Die Menschen werden Dinge tun, die sie im Normalfall nie tun würden, die ihnen hinterher nicht begreiflich sein werden, welche mit dem menschlichen Verstande nicht zu bergreifen und nicht zu erklären sein werden. Es ist der Wandel des Dunklen in die liebevolle Seite, in die Seite des Lichtes und der Liebe. Es ist die Ver-Wandlung vom Ego zum Herzen hin. Hinein in die Liebe und in die Göttlichkeit. Und eine jede Seele kann hier noch einmal aufbegehren. Dies ist dann aber nicht der Wille dieses einzelnen Menschen. Vielmehr ist es dann noch einmal die dunkle, die niedere, die schwache Seite. Jene eben, die nicht im Sinne der Liebe ist, welche dann aufbegehrt. Die sich jene schwachen, kraftlosen Seelen dann herauspickt und durch sie versucht, noch einmal ihre Seite auszuleben, die dunkle Seite, mit all ihren negativen Emotionen und Ausrichtungen. Die dann Dinge tut, die der Mensch, wäre er in seiner Mitte, in seinem Herzen, eben nicht tun würde.
Und wenn die Menschen merken, ich tue gerade etwas, das ich eigentlich gar nicht tun will, gilt es Gott und die Geistige Welt zu rufen und darum zu bitten, sie wieder zurück in ihre Herzen, in ihre Mitte, zu führen. Erst dann darf dies so geschehen. Erst dann darf zum Wohle der Menschen eingegriffen werden. Denn eine jede Seele hat ihren freien Willen. Und so dürfen auch die Engel erst dann einschreiten, wenn diese Seele, dieser Mensch, seinen Willen gebildet und diesen an die Geistige Welt gerichtet hat, daß ihm geholfen werden soll und geholfen werden darf. Und ein jeder, der dies liest und mit einer solchen Thematik in Kontakt kommt, ist aufgefordert all dies an die Menschen weiterzugeben, sofern es notwendig und sinnvoll erscheint.

Helft in der Art und Weise, nun immer konsequenter, immer regelmäßiger um Schutz und Hilfe zu bitten. So kann der Erde, den Menschen, den Tieren geholfen werden. Wenn die Tiere oder die Menschen „durchdrehen“, wie hilfreich werden all die Gebete sein. Dies wird zu spüren sein, auch wenn nicht gewusst wird, woher es kommen wird, weshalb der Mensch oder die Tiere so plötzlich ruhiger geworden sind. All jene Energien, die nicht mehr im Negativen ausgelebt werden, schaden dann auch Mutter Erde nicht mehr.

Versteht nun immer mehr die Zusammenhänge zwischen Mensch und Mutter Natur, zwischen eurem Leben, euren Handlungen, eurer Verantwortung und dem Sein des ganzen Universums. Begreift, welche Auswirkungen euer Denken und Handeln für euer ganzes Umfeld bis hin zum Kosmos haben. Darum ist ein jeder gebeten, verantwortungsvoll zu handeln und für ein jedes beseelte Wesen auf diesem Planeten zu bitten, zu helfen und zu handeln.